Unser Anliegen

Wir möchten einen selbstbestimmten Bildungsweg innerhalb der gesellschaftlichen Bildungslandschaft etablieren. Dazu möchte die Studiengangs-Initiative „Selbstbestimmt Studieren“ den Studiengang mit dem Arbeitstitel „Philosophie und Gesellschaftsgestaltung“ zusammen mit einer Universität oder Hochschule umsetzen und akkreditieren. Damit gibt es zwei verschiedene Ziele dieses Projektes:

a) Eine Bildung umsetzen, der das Bildungsanliegen der Studierenden zugrunde liegt, die innovative und selbstbestimmte didaktisch-methodische Ansätze integriert, die eine Bildung der Fragen ist und welche auf der Selbstverantwortung und Eigeninitiative der Studierenden beruht. Die Inhalte sollen existentielle Grundfragen der Gegenwart aufgreifen. Dabei geht es um ein aktives und kreatives Denken, dass die Offenheit des Unterwegs-Seins kennt und die praktische Handlung als seine reale Konsequenz einschließt.

b) Solch eine Bildung gibt es momentan nicht innerhalb der staatlichen Hochschullandschaft, allerdings brauchen wir sie heute dringend. Aus diesem Grund bauen wir den Studiengang selbst auf. Das ist die praktische Seite eines selbstbestimmten Bildungsweges: Das Ziel ist, in die Verantwortung für diese Bildung auch im Sinne der Realisierung hinein zu wachsen und auf dem Weg das zu lernen, was wir brauchen, um diesen Bildungsweg nicht nur inhaltlich sondern auch praktisch umzusetzen. Damit möchten wir nicht im Verneinen einer Sache stehen bleiben, sondern dem eigenen Bildungsanliegen ein starkes Ja schenken, das die Realität verändert.